Ein paar Basics.

Das Sinnvolle Biologische Sonderprogramm
[SBS]

Mit dem Konflikteinschlag [DHS] wird ein sg. Sinnvolles Biologisches Sonderprogramm gestartet, welches sich in Jahrmillionen der Evolution als biologisch sinnvolle Reaktion auf einen bedrohlichen Angriff in den Lebensraum/das Leben selbst des Individuums bewährt hat, und mit der konfliktaktiven [ca] Phase beginnt. Diese ist durch erhöhte Aktivität des Sympatikus geprägt - Flucht oder Angriff. Kann der Konflikt gelöst werden, kommt es zur Conflictolyse [cl] und die zweite Phase des SBS beginnt - die konfliktgelöste Phase [pcl]. Oft fühlen wir uns da erst so richtig krank.

Der Konflikt [DHS]

Jedes [SBS] beginnt mit einem Konflikteinschlag, dem sg. [DHS]. Das Ereignis, was uns unvermittelt trifft, sozusagen auf dem falschen Fuß erwischt. Wenn wir keine Möglichkeit haben oder sehen, adäquat (z.B. Flucht oder Angriff) - auch emotional - erwidern zu können, dieses also DHS-Qualitäten erreicht, wird ein evolutionär-determiniertes Sinnvolles Biologisches Sonderprogramm (Anpassung- und Überlebensstrategie) gestartet.

Die Schienen
[Trigger]

... werden durch alle Eindrücke, die wir im Moment des Konflikteinschlags [DHS] mit unseren 5 Sinnen aufnehmen können, gespeichert und u.U. zementiert, sodass wir auch zukünftig auf die entsprechenden Eindrücke (Trigger) mit erhöhtem Stress reagieren, auch wenn die ursprüngliche Gefahr nicht aktuell ist. So funktionieren imgrunde alle Allergien, aber eben auch andere sg. psychosomatischen Symptomatiken wie z.B. Phobien.

Die Konfliktlösung
[cl]

Mit der Konfliktlösung - Conflictolyse [cl] - beginnt die zweite Phase des [SBS] - die sg. [pcl]-Phase: post-conflictolyse.  Das Individuum kommt jetzt in eine Dauervagotonie - eine 'ausgewachsene Grippe'  ist für diesen Zustand ein anschauliches Beispiel. Jetzt wird je nach betroffenem Gewebe ab-, auf- und/oder umgebaut, repariert, verstärkt und regeneriert. Die leergefahrenen Energiespeicher und die Reparatur- und Sanierungsarbeiten zwingen den Organismus zum Innehalten und Ausruhen.

Die Epikrise
[ek]

Früher sagte der Arzt: Nun ist der Patient über'n Berg.

Die Epikrise ist der qualitative Umschlagpunkt in der pcl-Phase und entscheidet darüber, ob der Betroffene die Konfliktlösung zuende bringen kann oder doch in einer hängenden Heilung rezidiviert.

​© 2011 - 2018 by VitaSynergetic!

 

  • w-facebook
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now